• Radio Gütersloh-Aktion: 1.000 Selfies für Radio Gütersloh

Radio Güterslohs Selfie-Kampagne

Die größte Selfie-Galerie im Kreis Gütersloh

Mehr als 1.000 Selfies für Radio Gütersloh, 5.000 Euro für die Aktion Lichtblicke und die größte Bildergalerie im Kreis Gütersloh. Das ist das Ergebnis der Aktion "1.000 Selfies für Radio Gütersloh", die das Lokalradio zur Stärkung der Moderatorenbekanntheit im August gestartet hat.

Der Wetteinsatz lautete: Schafft es der Sender, in 10 Tagen 1.000 Selfies seiner Hörer mit den Moderatoren Tanina Rottmann und Mario Alexander Unger zu sammeln, spendet das Gütersloher Unternehmen Bertelsmann 5.000 Euro für die Aktion Lichtblicke. Gesagt, getan.

Alle Fotos landeten als Beweis in der Radio Gütersloh-Bildergalerie und wer dort nachzählt wird erkennen, dass sogar mehr als 1.000 Fotos zusammengekommen sind - 1.114 um genau zu sein.

Begleitend zur Aktion lief eine großangelegte City-Light- und Großflächen-Werbekampagne des Senders, mit Anzeigen in Tageszeitungen plus zielgerichteten Promotioneinsätzen auf Veranstaltungen im gesamten Kreisgebiet. Hier gingen Promotion-Teams und das Redaktionsteam mit den lebensgroßen Pappfiguren der beiden Radio Gütersloh-Frühmoderatoren auf Selfie-Jagd.

Und: Wer sein Foto in der Fotogalerie auf radiogütersloh.de hochgeladen hat, konnte 100 Euro gewinnen. Denn jeden Morgen um 8 Uhr und um 10 Uhr zog das Früh-Team ein Selfie und nannte den Namen im Programm. Rief der Selfie-Inhaber binnen 15 Minuten die Moderatoren im Studio an, gehörten 100 Euro ihm.

"Wir wollten eine Frühmoderatoren-Kampagne nicht nur zum Anschauen, sondern auch zum Mitmachen. Das haben wir mit der Selfie-Aktion erreicht - sowohl die Hörer als auch die Moderatoren konnten sich durch die gemeinsamen Selfies ein Bild voneinander machen," beschreibt Carolin Diekötter aus dem ams-Sender-Marketing die Wirkung der Kampagne, die ams in Zusammenarbeit mit der Bielefelder Agentur ardventure gemeinsam mit Radio Gütersloh umgesetzt hat.

 

Nach oben