Mehr Transparenz für EU-Bürger

EP-Präsident Martin Schulz gibt Startschuss für Euranet Plus

"Es ist eine Herausforderung und eine wichtige Aufgabe, den Bürgern in Europa transparent zu machen, was hier, im Herzen der EU, passiert. Dabei wünsche ich Euranet Plus viel Erfolg." Mit diesen Worten gab Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments in Brüssel den Startschuss für das europäische Radionetzwerk Euranet Plus.

Wünscht dem europäischen Radionetzwerk viel Erfolg: EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (links) und Euranet plus Chairman Uwe Wollgramm.

13 öffentlich-rechtliche und private Hörfunksender und -produzenten aus 13 Staaten der EU haben sich zu diesem Konsortium zusammengeschlossen. Die deutschsprachigen Beiträge werden durch ams produziert. ams-Geschäftsführer Uwe Wollgramm ist außerdem zum Chairman der Europäischen Wirtschaftlichen Vereinigung (EWIV) gewählt worden.

Zum offiziellen Start von Euranet Plus gestaltete ams die erste so genannte "Citizens Corner", eine 45-minütige Talkrunde, die als Videostream live auf den Internetseiten der Euranet Plus Radiosender übertragen wurde. Unter Moderation von Urte Modlich und Ulrike Drevenstedt, diskutierten Bürger mit Experten sowie hochrangigen EU-Politikern und -beamten über das Thema "Leben und Arbeiten in einem anderen EU-Staat".