25 Jahre ams-Audio

Marken und Klang seit 25 Jahren

1990 - gute Zeiten für einen Start: Die Wiedervereinigung ist geschafft, Deutschland wird zum dritten Mal Fußball-Weltmeister, die britische Boyband Take That wird gegründet und die ersten privaten Lokalradios in NRW gehen an den Start. In eben dieser Zeit nahm die ams-Audioproduktion in Bielefeld ihre Arbeit auf.

„Am Anfang produzierten wir vornehmlich Audio-Elemente für den OWL-Lokalfunk, denn das Programm der Lokalradios wurde immer professioneller, da sollte auch die Werbung unbedingt gut klingen“, erinnert sich Produktions- und Konzeptionsleiterin Gaby Grubert an die Anfänge.

Der Markt für Audioproduktionen kam ins Rollen: Nach kurzer Zeit produzierte das Team auch für überregionale Kunden, wie Bofrost und Warsteiner und erweiterte das Portfolio um Videosynchronisation, Musikentwicklungen und Vertonungen für TV. Darüber hinaus kamen die ersten Aufträge im Bereich Corporate Sound mit Song-Kompositionen für die Stadtwerke Bielefeld oder die Volksbanken der Region.

Im Jahr 2005 produzierte das Audio-Team bereits bis zu 4.000 Audio- und Multimediaelemente pro Jahr. Mit dem Neubau der Studios und neuen technischen Möglichkeiten kamen auch weitere kreative Projekte hinzu, wie beispielsweise eine Hörbücherproduktion zum 175-jährigen Jubiläum des Verlages J.C.C. Bruns aus Minden mit der Stimme von Schauspieler Mathieu Carrière. Oder ein auditives Raumkonzept für das Besuchermuseum eines großen Puddingherstellers aus Bielefeld.

Und heute: Mit viel Engagement hat es das Team um Produktions- und Konzeptionsleiterin Gaby Grubert geschafft, sich immer neue Produktionsfelder zu erschließen. Angefangen von Radiowerbung über Corporate Sound bis hin zum jüngsten Projekt Streaming.