audio

Podcastfabrik jetzt mit eigener Radioplayer-Konsole

Immer am Zahn der Zeit: Die Podcastfabrik hat jetzt auch eine eigene Radioplayer Konsole entwickelt, die den Hörern und Usern noch mehr Komfort und etliche Vorteile bietet. Beim Radioplayer handelt es sich um eine Radio-Datenbank, mit der Hörer ihren liebsten Sender schnell finden und überall flexibel abspielen können. Mehr als 1800 Stationen lassen sich nach Filtern wie Name, Genre oder regionaler Nähe finden und als persönliche Favoriten speichern. Podcasts runden das Angebot ab.

Das ist der Radioplayer Konsole-Browser auf dem Smartphone.

Gaby Grubert, Leiterin der Podcastfabrik, einer Marke von ams – Radio und Mediasolutions, erläutert: „Wir gehören mit unseren Lokalradioprogrammen schon lange zum Verbund von radioplayer.de, einer Plattform, über die verschiedene deutsche Radiosender auf dem Computer, Tablet oder Smartphone gehört werden können. Die Entwicklung der Konsole für die Podcastfabrik war da nur ein logischer nächster Schritt.“

Mehr Komfort in typischen Hör-Situationen

Die Vorteile, die die eigene und neue Konsole der Podcastfabrik bietet: Ergänzend zu den üblichen Podcast-Plattformen wie Spotify, Apple Podcasts, Deezer etc. können Hörer den Radioplayer so gut wie überall nutzen, sei es mobil, zuhause, im Auto oder im Büro. Unterwegs z.B. per App auf allen gängigen Smartphones, über Apple Car Play und Android Auto, über Ford und Toyota Applink im Auto, auf Android Wear und auf der Apple Watch, am Computer unter radioplayer.de, mit dem Google Chrome Browser Plugin, in den Amazon Lautsprechern Echo und Echo Dot, in Sonos Lautsprechersystemen, auf Smart-TVs, via Google Chromecast oder im freenet tv connect-Portal. Damit kommt die Konsole den typischen Nutzungssituationen der Hörer entgegen, denn Podcasts werden etlichen Studien zufolge besonders gern in Entspannungssituationen wie zuhause auf dem Sofa im Feierabend, bei der Hausarbeit, beim Sport oder auch im Auto gehört.

Der Radioplayer ist für alle User kostenlos

Der Podcast "Das AE-Team" in der Radioplayer-App.

Die Entwicklung der Radioplayer-Konsole der Podcastfabrik erklärt Hajø Müller, Leiter Digital bei ams: „Vorab haben wir eine Auswahl unserer beliebtesten Podcastformate zusammengestellt, die im Radioplayer hinterlegt werden sollen. Das Portfolio kann und wird über die Zeit noch wachsen.
In Zusammenarbeit mit einer Agentur haben wir dann erste Gestaltungs-Entwürfe abgestimmt und letztlich umgesetzt. Der Radioplayer bietet verschiedene vorgefertigte Widgets für die Integration von Inhalten an, wir haben uns für die iFrame Lösung entschieden, die am meisten Freiraum für den Aufbau und die Gestaltung der Konsole zulässt. Mit dem Ergebnis sind wir sehr glücklich.“

Der Radioplayer ist übrigens für alle User kostenlos nutzbar. Außerdem ist Radioplayer Telekom StreamOn Partner, was das Hören von unterwegs ermöglicht ohne Datenvolumen zu verbrauchen: Telekom-Kunden mit entsprechenden MagentaMobil Tarifen können kostenlos die StreamOn Option zubuchen und unterliegen keiner Datenbeschränkung.

Podcasthörer können sich mit der Konsole ihre liebsten Formate, somit eigene Favoriten, zusammenstellen und merken. Über das rote Herzchen wird ein Favorit gespeichert und ist damit auch für die mobile Nutzung im Auto-Modus einfach ansteuerbar. Es können bis zu 30 Favoriten in der App gespeichert werden, die letzten vier werden im Auto-Modus angezeigt.

Und hier gelangen Sie zur Radioplayer Console für die Podcastfabrik.

Viel Spaß beim Durchklicken!

ams, 16.07.2020