Media Analyse 2011 Radio I

FK OWL plus und LKW in der Hörergunst weiter an erster Stelle

Die Lokalfunk Kombi Westfalen (LKW) und die Funk Kombi OWL plus behaupten sich einmal mehr im hart umkämpften Radiomarkt. Das bestätigt die am 9. März veröffentlichte Media Analyse „ma 2011 Radio I“.

Die LKW* erreicht werktäglich 1,7 Millionen Menschen und erfreut sich insbesondere in der kaufkräftigen Kernzielgruppe der 30- bis 59-Jährigen sehr großer Beliebtheit - knapp 1 Millionen Hörerinnen und Hörer jeden Tag.

Auch die Funk Kombi OWL plus macht mit dem Zusammenschluss aus sieben Lokalradios in Ostwestfalen-Lippe und im Kreis Warendorf weiterhin konstant hohe Quote. Mit mehr als 1 Millionen Hörerinnen und Hörer bleibt die Funk Kombi OWL plus in allen Sendegebieten Marktführer und auch hier ist besonders erfreulich, dass weit mehr als die Hälfte davon aus der kaufkräftigen Kernzielgruppe der 30- bis 59-Jährigen (574.000 Hörer) stammen.

„Lokales Radio ist 365 Tage im Jahr für seine Hörerinnern und Hörer da. Mit unserem Mix aus regionalen und lokalen Inhalten, weltweiten Nachrichten und aktuellen Service-Themen sind wir zum unentbehrlichen Tagesbegleiter für die Menschen in der Region geworden. Und das nicht nur on air, sondern auch in den Städten und Gemeindenden vor Ort, im Internet und zunehmend auch im mobilen Netz“, so Uwe Wollgramm, Geschäftsführer des Lokalradiovermarkters ams – Radio und MediaSolutions aus Bielefeld über die Ergebnisse der Media Analyse.

Die Reichweitenanalyse ma 2011 Radio I wird halbjährlich von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (ag.ma) herausgegeben und bildet seit Anfang 2010 die Radionutzung der deutschsprachigen Bevölkerung ab 10 Jahren ab.

 

*Die LKW (Lokalfunk Kombi Westfalen) setzt sich aus 11 Sendern zusammen: Radio Kiepenkerl, Radio WAF, Radio Gütersloh, Radio Bielefeld, Radio Herford, Radio Westfalica, Radio Lippe, Radio Hochstift, Hellweg Radio, Radio Lippe Welle Hamm und Radio MK.