Videoproduktion für die Sparkasse Paderborn Detmold

Wer bei Animationsfilmen nur an die Kinderfilme aus dem Pixar-Studio denkt, liegt natürlich nicht ganz falsch, aber animierte Produktionen finden sich auch in Werbe- und Unternehmensfilmen.

Wie kann man Service bildhaft machen? Diese Frage stellte sich die Sparkasse Paderborn Detmold als es darum ging, die abstrakte Dienstleistung des Service-Telefons "Service-Line" in bewegten Bildern aussagekräftig, ansprechend und kurzweilig darzustellen.

"Es soll authentisch und zugleich interessant sein, damit der Betrachter dem Thema bis zum Ende folgt", fasst Melanie Schwarz, Verkaufsleiterin bei ams - Radio und MediaSolutions, die Anforderungen an den Film zusammen.

Mit der Kombination von realen Filmaufnahmen und animierten Bildern gelang der Brückenschlag:

Best Practice Animation und Realfilm von der Sparkasse Paderborn Detmold.

Reale Szenen wechseln sich mit animierten Bildern ab:

"Unserem Kunden ist wichtig, dass die Leiterin der Service Line zu Wort kommt und die entscheidenden Inhalte vermittelt. Die Animation soll das Gesagte unterstützen und mit einfachen Bildern visualisieren. Die Mischung aus Realbild und Animation schafft beides: Die Mitarbeiterin als reale Person steht für Authentizität, und die Animation verschafft ihren Ausführungen mehr Abwechslung", sagt Melanie Schwarz.

Zusehends verwischt die Grenze zwischen Realfilm und Animation, so dass die Wahl bei einer Videoproduktion nicht mehr unbedingt heißen muss - entweder oder, sondern häufig ein Mix aus vielen verschiedenen Formen sein kann.

Es lohnt sich die Vorteile der verschiedenen Darstellungsformen abzuwägen: 2D- oder 3D-Animationen können beispielsweise detaillierte Ablaufbewegungen darstellen und Einblicke in das Innenleben einer Maschine. Der Realfilm hingegen steht für Authentizität, weil er unter anderem echte Situationen und Gegebenheiten dokumentieren kann.